Pierre Pihl Grönlund

6102_501284879928650_731040443_n

Foto www.lulugraphie.de

1990 wurde Pierre in Heidelberg geboren. Kurz nach Geburt zog er mit seiner Familie in den Taunus, Hessen. Obwohl er in Deutschland geboren wurde und aufgewachsen ist, besitzt er die dänische Staatsbürgerschaft. Die Leidenschaft zur Gitarre entdeckte er im Alter von sechs. Der Auslöser war eine Antiraucher-Kampagne. Diese Werbung sollte ein Beweis, für die Effektivität einer guten Werbekampagne werden. Denn sie hatte zwei Effekte auf Pierre. Zum einen sollte er eine Affinität zur Gitarre entwickeln und zum andern wird der Sohn zweier Raucher wohl niemals mit dem Rauchen anfangen.

Im Alter von 12 fing er an die E-Gitarre und die Rock und Metal-Bands zu entdecken. Seiner ersten Band namens „Sidz“, trat er im Alter von 13 bei. Mit Anfang 14 stand er dann das erste Mal auf der Bühne und seitdem war er durchgehend auf größeren und kleineren Bühnen zu sehen. Mit dem Abschließen des Abiturs 2011 entdeckte er, die Westerngitarre für sich. Kurz darauf verließ er seine damalige Experimental Hardcore Band „Like chasing ghosts“ und gründete mit Max gemeinsam das Projekt „Max und Pierre“ Ende 2011. Zu dieser Zeit entdeckte er auch das „Laptapping“ für sich. Dahinter versteckt sich eine Spieltechnik, bei der die Westerngitarre quer auf dem Schoß (engl. „lap“) aufliegt und über Tapping, Flageolette und perkussive Techniken angespielt wird. 

LogoseiteVor allem entwickelte er die Tappingtechnik zu einer Klavierähnlichen Spielweise weiter. In dem Stile spielten Max und Pierre etliche Konzerte zusammen. Im Dezember 2012 begann Pierre dann seine Solokarriere und hatte die zündende Idee dafür. Er fing mit dem „feetbass“ an. Dabei spielt er einen herkömmlichen Bass, welcher auf dem Boden liegt, mit den Füßen. Und beides gleichzeitig nennt sich „Laptapping&feetbass“. Um einen Eindruck zu bekommen wie das ausschaut: Esperanza. Der Gitarrenbauer Christian Stoll schenkte Pierre sein Vertrauen und ließ ihn auf der Musikmesse Frankfurt spielen. Hier konnte er erste Erfahrungen sammeln und weitere Kontakte knüpfen. Seit diesem Moment ist Pierre Endorser für Stoll Guitars. In der nächsten Zeit kamen „AER“ und „Aguilar“ als weitere Unterstützer hinzu. Im April 2013 kam Pierre auf die Idee noch eine dritte Gitarre in die Hand zunehmen. Diese E-Gitarre wird auch per Tapping-Technik gespielt. Und so sieht es dann aus: Uhjar 

Abseits der Musik setzt Pierre sich für das Projekt Jambo Bukoba ein, welches sich für Entwicklung durch Sport von Kindern in Tansania einsetzt. Weitere Infos zum Projekt gibt es unter:

Jambo Bukoba

Pierre´s Lied „Esperanza“ ist der Titelsong des TV-Spots für den Wahlkampf 2012 der Bündnis 90/ Grünen Hessen.

MaximiliART-Stoll Gitarre hessischer Landtag

Equipment:

Gitarre:  Stoll Ambition Silver Oak

Akkustikverstärker: AER Mobile Cube 2

Bass Verstärker: Aguilar Tonehammer 350

Effekte: Aguilar Kompressor

 

„…und was man hier zu sehen bekommt, ist mehr als spektakulär“ (08/2013 Gitarre&Bass)

 

 

Pressemappe Pierre Pihl

Pierre wird gesponsort von:

Elixir_black